Jaëll, Marie – La Babillarde

5,00 

certosa-download

Kategorie: Schlagwörter: ,

Revidierte Neuauflage
(hrsg. v. Joanna Stepalska-Spix)
Der filigrane Anfang und die zart Dynamik erinnern an die späten Klavierkompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart, die früheren Klavierkompositionen von Ludwig van Beethoven und auch an Carl Czerny.
Nach und nach überrascht die Komponistin mit Modulationen: von A – Dur nach H-Dur, h – Moll, dann C-Dur, wieder A-Dur, und plötzlich: Des-Dur – als Übergang zum A-Dur (II Teil des Stückes).
Der zweite Teil der Kompostion überrascht mit einer rhythmischen Dichte.
Die dichte Struktur verleiht der Komposition eine gewisse Kraft – die Virtuosität (Joanna Stepalska-Spix).
Schwierigkeitsgrad: 4
Dauer: ca. 1’
ISMN: 979-050224-343-2